Erdbestattung





Die Erdbestattung ist eine der ältesten Bestattungsarten und wird oft auch als klassische oder traditionelle Bestattungsart bezeichnet.

Die/der Verstorbene wird dabei auf einem Friedhof in einem Sarg beerdigt. Vor der Beerdigung kann eine nach den individuellen Wünschen der/des Verstorbenen oder der Hinterbliebenen gestaltete Trauerfeier statt finden, bei welcher in Ruhe Abschied genommen werden kann.  Anschließend wird der Sarg von der Aufbahrungshalle zum Grab geleitet. Die Trauergäste erweisen der/dem Verstorbenen die letzte Ehre bevor der Sarg hinab gelassen wird.

Musikalische Begleitung und ein Trauerredner - entweder ein gemäß der Konfession geeigneter Pfarrer oder ein freier Trauerredner - können die Verabschiedung begleiten und anschließend wird der Sarg hinab gelassen. Die Trauergäste erweisen die letzte Ehre und bedecken den Sarg mit einer Handvoll Erde. Es besteht aber ebenso die Möglichkeit einer anonymen Erdbestattung ohne Trauerfeier, wenn dies zum Beispiel vom Verstorbenen so gewünscht wurde oder den Umständen entsprechend als besser passend empfunden wird.