Bestattung Wien: Kampagne „Abschied leben“ vorgestellt

©Bestattung Wien/Y&R

Die Bestattung Wien hat gemeinsam mit der B&F Wien und der Wiener Agentur Young & Rubicam die Kampagne „Abschied leben“ entwickelt. Mit 28. Oktober startet die Kampagne auf über 500 City-Lights in ganz Wien. Auch in ORF-Medien werden wichtige Themen wie Abschiednehmen, Bestattungsvorsorge und Wünsche zur individuellen Trauerfeier aufgegriffen.

Die Bestattung Wien ist nicht nur Dienstleisterin für die Wienerinnen und Wiener, sondern nimmt als Marktführerin ihre starke gesellschaftliche Verantwortung wahr. Die Stadt Wien ist weltweit bekannt für ihre Bestattungskultur, jedoch wird das Thema „Tod“ zunehmend aus dem Bewusstsein der Menschen verdrängt. Die Bestattung Wien möchte mit dieser Bewusstseinsbildungs-Kampagne einen Diskurs bei den Wienerinnen und Wienern anregen, die Auseinandersetzung mit diesem Thema fördern und das Thema „Bestattungsvorsorge“ mehr ins Bewusstsein rufen. Außerdem soll die Kampagne deutlich machen, wie vielfältig und individuell der Zugang zum eigenen Begräbnis ist bzw. sein kann.

„Wir sehen uns als umfassenden Dienstleister. Und zwar nicht nur bei einem Sterbefall, sondern schon viel früher. Dazu ist es notwendig sich über das Thema Gedanken zu machen, darüber zu sprechen, auch mit den Kindern oder Verwandten. Wir erleben es sehr oft, dass viele Hinterbliebene oft ratlos bei einem Sterbefall dastehen. Auch weil sie nicht wissen, was der liebe Verstorbene denn gerne gehabt hätte, welche Musik zum Beispiel.“ erklärt Jürgen Sild, Geschäftsführer der Bestattung Wien, die Beweggründe zur Kampagne „Abschied leben“.

Young & Rubicam und die pietätvolle Mission
Entworfen und betreut hat die Kampagne die Agentur Young & Rubicam, die im Zuge eines Ausschreibungsverfahrens mit ihren Konzepten und Ideen überzeugt hat. „Der neue Claim „Abschied leben“ formuliert die Mission der Bestattung Wien. Er gibt der Arbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine größere, psychologische und gesellschaftliche Dimension“, so Karoline Sederl-Bartosch von Young & Rubicam. Und weiter: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bestattung Wien sind da für die Menschen, die gehen – und für die Menschen, die bleiben. Ihre ganze Aufmerksamkeit, ihr Einsatz und Fokus sind ausgerichtet darauf, dass der wichtigste aller Abschiede gelingt. Dafür lebt die Bestattung Wien, dafür setzt sie sich ein.“

City-Lights, Radio- und TV-Spots
Die Kampagne ist in zwei „Wellen“ aufgeteilt. Im Zuge der ersten Welle werden ausgewählte Plakate auf über 500 City-Lights in ganz Wien zu sehen sein, eine zweite Welle folgt im Frühjahr 2016. Zusätzlich wurde gemeinsam mit dem Wiener Landesverband für Psychotherapie (WLP) und dem ORF-Wien die Initiative „Tod und Reden“ ins Leben gerufen. Dabei können Interessierte von 28. Oktober bis 5. November 2015 zwischen 19 und 21 Uhr unter der Hotline Nummer 01/ 501 95 - 5 geschulte ExpertInnen der Bestattung Wien und PsychotherapeutInnen des WLP erreichen. „Soll man Kinder zu einer Trauerfeier mitnehmen, kann ein Sarg bunt bemalt werden und müssen alle Trauergäste in schwarz kommen?“ Antworten auf diese und viele weitere Fragen können im Rahmen der Initiative an die Expertinnen und Experten gerichtet werden. Radio Wien und die Sendung „Wien heute“ werden die Initiative ankündigen.

Die Sujets können unter der E-Mail-Adresse kommunikation@bfwien.at angefordert werden.

Die Spots zur Kampagne können finden Sie natürlich auch hier: