Bestattung Wien erstmals mit rotem Glaswagen unterwegs


Schwarz ist die Trauer - aber nicht unbedingt auch das Fahrzeug auf dem letzten Weg: Die Bestattung Wien verfügt seit November 2014 über einen weiteren "farbigen" Glaswagen in rot.
"Die Farbgebung ist anders und neu aber dennoch dezent", betont Pressesprecher Florian Keusch. "Außerdem ist der Dachbereich des Glaswagens weiterhin in klassischem Schwarz gehalten."

NEU: Amulette mit symbolischem Teil der Asche
Studien lassen seit einigen Jahren einen Trend hin zu individuelleren Trauerfeiern erkennen. Die Hinterbliebenen wünschen sich mehr Möglichkeiten um auf das Leben und die Individualität der/des Verstorbenen mehr eingehen zu können. Wer es eher traditionell mag, kann natürlich weiterhin auf Autos in Schwarz oder Silber zurückgreifen. 

Gedenkschmuck_Amulette_(c)Bestattung WienZoom
Auch ein weiterer Kundenwunsch kann nun erfüllt werden: Neu im Angebot sind Amulette, die einen symbolischen Teil der Asche enthalten. So kann die Erinnerung an den geliebten Menschen ganz nahe am Körper getragen werden. Nachdem nur ein sehr geringer Teil entnommen wird, ist dafür auch keine Genehmigung nötig. Aktuell werden drei Silberamulette angeboten, nämlich in Form eines Herzens, in Form eines Kreuzes und in Form eines Zylinders. Ebenfalls eine Möglichkeit um einen kleinen Teil der Asche eines geliebten Menschen daheim, oder an jenem Platz aufzubewahren welcher für die/den Verstorbenen besonders wichtig, war sind Gedenkurnen. Diese sind, zum Beispiel bei jenen von Augarten, ein identes Abbild der tatsächlichen Urne nur wesentlich kleiner und können so an einem geeigneten Ort als Erinnerungsstück dienen und den Hinterbliebenen in ihrer Trauerarbeit helfen.
 

Für nähere Informationen stehen Ihnen die MitarbeiterInnen des Kundenservice der Bestattung Wien gerne persönlich oder telefonisch zur Verfügung 01/501 95 - 28600