Sanierung Michaelergruft

Ein Team des Abholdienstes der Bestattung Wien rund um Peter Benedikt und Andreas Pollassek hat eine Woche lang Särge gesichert und auf Metallgestelle gehoben. Eine interessante Aufgabe für die Männer, die im beruflichen Alltag Verstorbene abholen oder Spezialaufbahrungen gestalten. Allerdings, so Peter Benedikt: "Vorsicht ist immer mit dabei. Man weiß ja nicht, woran die Menschen gestorben sind."

In jeder Hinsicht zufrieden ist Alexandra Rainer, die wissenschaftliche Leiterin der Michaelergruft: "Die Männer der Bestattung Wien sind absolute Spezialisten. Sie haben selbst Särge zusammengesetzt, die schon zerbröckelt waren." In der Gruft wurden zwischen 1631 und 1784 tausende Tote bestattet, knapp zwei Dutzend sind durch die günstigen klimatischen Verhältnisse mumifiziert, ihre barocken Kleider erhalten. Auch sehenswert, die ähnlich Bauernmöbeln bemalten Särge. 

Führungen: 
April bis Oktober: Mo-Sa um 11:00 und 13:00 Uhr
November-März: Do-Sa um 11:00 und 13:00 Uhr
Keine Führungen an Sonntagen und kirchlichen Feiertagen (sowie rund um Weihnachten von 23.12-6.1.)

Michaelerkirche