Sisi-Kapelle Am Himmel

2002 begann die Renovierung der verfallenen Sisi-Kapelle im 19. Bezirk. Gelegen ist sie Am Himmel, so die Adresse, umgeben von Bäumen des Wienerwalds.

Errichtet wurde das neugotische Bauwerk 1854 anlässlich der Hochzeit von Kaiser Franz Joseph I. und Elisabeth zu Bayern, meist Sisi genannt. Im Lauf der Sanierungsarbeiten wurden überraschender Weise die sterblichen Überreste des Erbauers der Kapelle, Baron Carl Freiherr von Sothen, sowie dessen Gattin Franziska entdeckt. Weil das Gebäude feuchtigkeitsisoliert und wärmegedämmt werden musste, war es notwendig, die Toten zu exhumieren.

Bestattung Wien sorgt für letzte Ruhe des Erbauers
Die Bestattung Wien übernahm die Exhumierung wie auch die Wiederbestattung der Adeligen. Die feierliche Einsegnung am 3. November 2003 zelebrierte Dr. Michael Landau, Direktor der Caritas Wien. Das Paar hat nun in einer neuen Gruft an der Außenseite der Kapelle seine letzte Ruhestätte gefunden.

Sisi Kapelle am Himmel